Sevval

Mein Praktikum bei der Tralios IT

Im Frühjahr 2018 entschied ich mich, mein Betriebspraktikum bei Tralios IT zu absolvieren. Im September war es dann soweit: Vom 17. bis 28. machte ich mich täglich auf den Weg ins Büro, um mir das IT-Leben näher anzuschauen.  Während dieser Zeit hatte ich viele Aufgaben,  viele Erfahrungen und viel Spaß .

Programmierung

Am liebsten arbeitete ich an der nagelneuen Tralios-Webseite und half mit, Artikel zu bestimmter Software zu verfassen und gestalten. Dabei erweiterte sich nicht nur mein Informatik-Vokabular, sondern ich konnte hautnah miterleben, wie viel Arbeit hinter einer Webseite steckt. Ich entdeckte ständig verborgene WordPress-Features und bin nun sicher mit dem Erstellen einer Seite. Neben WordPress lernte ich auch das Fotobearbeitungstool Gimp kennen, welches Photoshop ähnelt und sehr einfach zu bedienen ist.

Mir wurde ebenfalls ein Einblick in Programmiersprachen, wie Python oder CSS verschafft und zusammen mit dem Team schaute ich mir die Befehle und Codes an. Danach durfte ich mich selbst an die Codierung herantasten und merkte schnell die Komplexität beider Programmiersprachen. Ein Bereich, welcher mir jedoch gefallen hat, war HTML. Nun beherrsche ich die grundlegenden Befehle sowie Zeichen und kann diese auch anwenden.

Ausflug zum Rechenzentrum

Natürlich bekam ich auch eine Einführung zur Hardware. Mir wurde gezeigt, wie Festplatten und Server aufgebaut sind und funktionieren. Bei einem Ausflug zum TelemaxX Rechenzentrum in Karlsruhe konnte ich erleben, wie Server aufbewahrt und betrieben werden: Mit lauten Ventilatoren, Stahltüren (welche nicht länger als 20s geöffnet bleiben dürfen) und Stacheldraht. Nicht zu vergessen den vielen Überwachungskameras und Sicherheitsvorkehrungen. Hinter der Tür begrüßten mich unzählige Server, meterlange, an der Decke verlaufende Kabelbahnen und der Lärm der Ventilatoren, welche sicherstellen, dass die Server nicht überhitzen. Gemeinsam mit Dominik schraubten wir 9 Server aus und luden diese allesamt mit Kabeln, Steckern und Schienen ins Auto. Ich war perplex von den vielen Sicherheitsmaßnahmen und verließ das Gebäude, wo sonst niemand hineindarf.

server_

Was ich mitnehme...

Das Praktikum bot mir eine Abwechslung zu meinen sonstigen Interessen und zeigte mir, wie stark unser Alltag von der IT geprägt ist. Mir wurde ein cooler Einblick hinter die Kulissen geschaffen, welchen ich sonst nie zu Gesicht bekommen hätte. Das für mich neue Arbeitsleben war zwar an manchen Stellen anstrengend, wurde aber durch die gelassene Atmosphäre und dem spaßigen Team gelockert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.