Wieso erhalte ich hunderte E-Mails von Mailer-Daemon oder Postmaster?

Diese E-Mails sind normalerweise automatisch erzeugte Fehlermeldungen von anderen E-Mail-Servern. Zum Beispiel erhalten Sie eine solche Nachricht, wenn Sie selbst eine E-Mail an eine nicht existierende Adresse unbekannt@example.com gesendet haben.

Oftmals verwenden jedoch Spamversender gefälschte Absender-Adressen um Ihre Werbebotschaften zu versenden. Sie bedienen sich dabei fremder Domains als Absendername. Durch das für den E-Mail-Versand verwendete Protokoll lässt sich dies leider nicht, bzw. nur sehr bedingt verhindern.

Manchmal kann es daher passieren, dass ein Spam-Versender Ihre Domain als Absender missbraucht und somit tausende Spam-Nachrichten unter Ihrem Namen/Ihrer E-Mail-Adresse versendet. Viele dieser E-Mails gehen dabei an nicht existierende Adressen. Der für diese Adressen zuständige Mailserver möchte dann Sie, als vermeintlicher Absender, darüber in Kenntnis setzten, dass Sie eine falsche Adresse angegeben haben.

Da es sich hierbei nicht direkt um Spam handelt, sondern um korrekte Informations-Mails anderer Mailserver, lassen sich diese Nachrichten auch nicht so einfach aussortieren. In den meisten Fällen verwenden die Spam-Versender jedoch zufällig generierte Absenderadressen mit Ihrer Domain, also z. B. nfzoiqcb@example.com. Die erzeugte Fehlermeldung geht somit auch an die Adresse nfzioqcb@example.com. Die Nachricht erreicht Sie somit nur, wenn Sie einen Catchall/eine Wildcard-Weiterleitung für Ihre Domain eingerichtet haben.

Um einen Großteil der falschen Fehlermeldungen zu unterbinden, genügt es somit, den Catchall zu deaktivieren. Sie können dies im Kundencenter konfigurieren, indem Sie den Catchall-Alias-Eintrag (*@example.com) entfernen.

Allerdings erreichen Sie somit nur noch E-Mails an Adressen, für die Sie explizit eine Mailbox oder eine Weiterleitung eingerichtet haben. Bitte achten Sie also beim Löschen des Catchall-Eintrags darauf, für alle E-Mail-Adressen die Sie bislang angegeben haben oder zukünftig benutzen möchten, eine entsprechende Weiterleitung einzurichten.