Wikimedia_Foundation_Servers-8055_13

Neuer HA-Cluster in neuem Rechenzentrum

Im Dezember hatten wir bereits kurz über unseren bevorstehenden Einzug in das Rechenzentrum IPC-4 der TelemaxX Telekommunikation GmbH berichtet. Anfang des Jahres gingen dann die ersten Server online. Neben neuen Backup-Kapazitäten haben wir nun auch im neuen Rechenzentrum einen hochverfügbaren Cluster in Betrieb genommen.

Das neue System ermöglicht, ebenso wie die bisherigen Systeme, ausfallsichere virtualisierte Server zu betreiben. Die eingesetzte Hardware ist jedoch nochmals leistungsstärker geworden. Sie setzt auf aktuellen Xeon-Prozessoren mit sechs Cores plus Hyperthreading auf. Pro virtualisiertem System können bis zu 8 GB Arbeitsspeicher zugewiesen werden. Daten werden hierbei via DRBD online auf mehrere Server verteilt. Falls ein Hardware-Knoten ausfällt, ist es dadurch möglich, ein System auf einem Ersatz-Knoten in kürzester Zeit wieder in Betrieb zu nehmen.

Das Rechenzentrum IPC-4 ist wie das IPC-3, in welchem wir bereits seit drei Jahren Server betreiben, nach neusten Standards gebaut und vom TÜV Saarland nach ISO27001 zertifiziert. Im Vergleich zum alten Rechenzentrum ist es nochmals deutlich größer und bietet aufgrund zusätzlicher technischer Maßnahmen eine noch bessere Energieeffizienz.

Durch den Betrieb von Servern in zwei verschiedenen, jedoch nahe beieinander liegenden Rechenzentren ist es uns möglich, nun auch hochverfügbare Systeme über Rechenzentrums-Grenzen hinweg anzubieten, welche aufgrund der kurzen Leitungswege eine sehr geringe Latenz aufweisen und daher besonders schnell im Verbund arbeiten.